Schnecken Quickie: Maßnahmen zur Schneckenbekämpfung im Schnelldurchlauf

Schneckenbekämpfung Quickie 🙂

Vorbeugung
Schneckenbekämpfung beginnt nicht erst dann, wenn man sie sieht. Will man Schnecken effektiv aus dem eigenen Garten vertreiben, sollte man sich auf die Suche nach den Gelegen machen bzw. versuchen diese zu zerstören.
Eine Möglichkeit wäre es, im Spätherbst nach dem ersten frostigen Nächten, den Boden tiefenzulockern. Aber das beeinträchtigt natürlich das generelle Leben im Boden und hat nicht nur Auswirkungen auf die Schnecken!
Zu den vorbeugenden Maßnahmen zählt auch das Gießen. Es ist im Sinne der Schneckenbekämpfung wesentlich besser morgens zu gießen, als am Abend. Durch das Gießen am Abend schafft man ideale Bedingungen für die nachtaktiven Tiere!

Abschreckung
SchneckenbekämpfungDurch verschieden Extrakte & Pflanzen können abschreckend wirkende Ergebnisse erzielt werden. Strategisches Pflanzen und auch Auspflanzen hat einen enormen Einfluß auf die Entwicklung der Schneckenpopulation. Auch verschieden Tinkturen (zB aus Rasenmoos oder Lebermoos) haben ihren berechtigten Platz in der Schneckenbekämpfung! (>>>Mehr dazu im Scheckenratgeber: „Endlich Schneckenfrei“)

Natürliche Feinde
Umso „naturnaher“ der Garten ist, umso weniger hat man grundsätzlich Probleme mit Schädlingen. Ein Garten sollte viele Unterschlupfmöglichkeiten aufweisen, in denen sich Feinde von Nacktschnecken gut verstecken können. Zu den effizientesten Vertilgern ausgewachsener Schnecken zählen Igel, Spitzmaus, Elster, Amsel, Kröten und Blindschleichen. Oft werden auch Laufenten zur Schneckenbekämpfung gehalten. Hierbei muss man aber unbedingt beachten, dass diese auch unser junges Gemüse zum Fressen gern haben! Also Gemüsebeete unbedingt einzäunen, wenn man Laufenten hält!
Die Gelege und Jungtiere werden gerne von verschiedenen Käferarten vertilgt: Laufkäfer, Laufkäferlarven und auch Tausendfüssler.

Barrieren
Kaffee, Eierschalen, Asche. Das und noch vieles mehr kann bei der Schneckenabwehr eingesetzt werden. Es geht einfach darum, den Schnecken das Kriechen zu vermiesen! Scharfe Kanten und wassersaugendes Material ist ideal.
Den besten Schutz bilden Schneckenbleche und -zäune mit abgewinkeltem Ende. Diese sind für die Schnecken nicht zu überwinden.
Aber ACHTUNG: Immer kontrollieren, ob keine Aufstiegshilfen oder Brücken durch zum Beispiel Grashalme oder Ästchen enstanden sind!

Beispiel
Schneckenzaun Metall feuerverzinkt 1 qm
Preis: 39,00€
Zuletzt aktualisiert am 21.11.2017

Unser Schneckenzaun wird aus 0,50 mm starkem feuerverzinktem Stahlblech hergestellt. Diese RProfile werden gestanzt und nicht gelasert, so haben Sie einen optimalen Schutz gegen Rost (edles Material schützt unedles)! Unsere Schneckenzaunprofile können ineinandergeschoben werden! Durch die spezielle Kanttechnik können die Schnecken diesen Zaun nicht überwinden. Eine Einbautiefe von ca. 12 - 15 cm ist zu empfehlen, bitte darauf achten dass zum Einen keine Schneckeier im Boden mehr sind - evtl. neue Erde einfüllen und zum anderen dass keine natürliche Brücken, wie z.B. Gras o.ä. ensteht welche die Schnecken dann als Brücke nutzen und in Ihr Beet eindringen...

Immer beliebter werden auch Zäune mit Strom. Ähnlich dem Weidezaun – nur eben die Miniaturausgabe. Der Effekt ist der gleiche. Die Schnecke löst den Kontakt aus und bekommt einen Stromschlag und flüchtet oder geht zu Grunde. Solche Zäune kann man sich eigentlich auch selber bauen. Ich werde demnächt darüber berichten.

Fallen
Fallen in Kombination mit Lockgebieten machen bei der Schneckenbekämpfung Sinn. Mit verschiedenen Lockpflanzen und zum Beispiel Bier, können Schnecken gezielt angelockt werden, um sie dann abzusammeln bzw. zu töten.
Ich habe dir eine Übersicht von 24 Pflanzen, die sehr gut zum Anlocken eingesetzt werden können zusammengestellt (mit Bildern zum Bestimmen). Du kannst dir die Übersicht >>>hier runterladen.

Absammeln
Die wahrscheinlich wirksamste Methode der Schneckenbekämpfung ist es, die Kriecher einzusammeln. Am besten Lockbereiche einrichten, um sie dann gezielt absammeln zu können.

>TIPP: Holzbretter im Garten verteilen. Die Schnecken suchen darunter Schutz und eine Schlafmöglichkeit. Am nächsten Morgen dann einfach umdrehen und die Schnecken einsammeln. Funktioniert auch mit Steinen, Tontöpfen oder Dachziegeln!

Bei der Schneckenbekämpfung kombiniert man am besten mehrere Methoden um die Erfolgswahrscheinlichkeit zu erhöhen!

TOP 5 Hausmittel gegen Schnecken: Was hilft wirklich?

Es muss nicht immer die chemische Keule sein oder eine mechanische Sperre. Wer gerne Hausmittel gegen Schnecken einsetzt, sollte das hier versuchen:

  1. BIER
  2. KAFFEE
  3. PFLANZEN
  4. SAND & EIERSCHALEN
  5. ASCHE

Bier als Hausmittel gegen Schnecken

Hausmittel gegen SchneckenSchnecken lieben Bier. Ja, sie sind nahezu verrückt nach dem goldenen Gebräu! Genau das machen wir uns zu Nutzen und stellen Bierfallen auf. Dazu füllen wir Bier in ein oben offenes Gefäß und vergraben es bis zum Rand in der Erde.

Die Schnecken pilgern zur „Bierverkostung“ und stürzen (vielleicht betrunken) in das Gefäß. Am nächsten Morgen die Falle entleeren und auch gleich die übrigen Schnecken, die herbeigeeilt sind, einsammeln. Sollten die Schnecken nicht hineinfallen, hat der Alkohol aber auch noch eine entwässernde Wirkung und trocknet sie aus…

Wer sich seine Falle nicht selber bauen möchte, wird auch auf Amazon fündigHausmittel gegen Schnecken.

TIPP: Wenn du nicht möchtest, dass Käfer und andere Kleintiere in die Falle laufen, dann grabe das Gefäß nicht ganz ein. Die Schnecken kriechen auch etwas hoch, was Käfer nicht machen.

Wichtig: Fülle immer frisches Bier nach, da sich der Alkohol mit der Zeit verflüchtigt und somit die Falle nicht mehr optimal funktioniert!

Nachteil: Bierfallen ziehen Schnecken an. Es können plötzlich sehr viel mehr Schnecken auftauchen als gedacht. Also unbedingt regelmäßig absammeln und die Falle leeren!

Kaffee als Hausmittel gegen Schnecken

Streut man Kaffeesatz möglichst großflächig um die zu schützenden Pflanzen, schafft man eine natürliche Barriere, die von Schnecken nicht überquert werden. Ist der Koffeingehalt im ausgestreuten Kaffeesatz relativ hoch, wirkt das auf die Schnecken sogar tödlich. Ansonsten werden sie „nur“ vertrieben.

Nachteil: Man braucht wirklich viel Kaffee und man muss auch sehr oft nachstreuen! Jeder Regen wäscht das Schnecken-Hindernis wieder weg und es muss von Neuem aufgebracht werden. Das gleiche gilt natürlich auch beim Gießen – also Vorsicht!

Pflanzen als Hausmittel gegen Schnecken

Aus verschiedenen Pflanzen lassen sich sehr gute Mittel gegen Schnecken herstellen. Am besten geeignet sind Moosextrakt oder Lebermooskonzentrat.

Ein sehr gutes Buch zu diesem Thema ist:

Lebermooskonzentrat kann auch im Internet bestellt werden. Aber es gibt auch eine recht einfache Rezeptur, wie man sich eine Tinktur selber herstellen kann:

Rasenmoostinktur selber herstellen

Wir benötigen dazu pro Liter Wasser 50 Gramm trockenes Moos.
Das Moos lassen wir 24 Stunden im Wasser ziehen und gießen dann das Extrakt durch ein Sieb.

Alternativ zu Moos können wir auch Efeu, Holunderblätter, Schafgarbe oder Lavendel verwenden.

Sand & Eierschalen als Hausmittel gegen Schnecken

Hausmittel gegen SchneckenBeides dient dazu, den Schnecken die Reise möglichst unbequem zu machen. Sand hat auch den Vorteil, dass er festen Boden auflockert und so beim Umgraben keine kleine Höhlen entstehen, in denen die Schnecken ihre Eier legen. Die in kleine Stücke zerbrochenen Eierschalen werden mit Sägespäne vermischt und vor den Pflanzen als Barriere verstreut. Das stellt für die Schnecken aufgrund der scharfkantigen Eierschalen ein gefährliches Hindernis dar.

Asche als Hausmittel gegen Schnecken

Wer gerne und viel grillt, kann eine Barriere aus Asche um das zu schützende Beet aufbauen. Dazu braucht man aber viel davon! Der Vorteil von Asche ist, dass sie die Schnecken austrocknet. Diese meiden also über dieses Hindernis zu kriechen. Um eine gute Wirkung zu erzielen, muss das Aschenhindernis ca. 60cm breit sein und auch bis 2cm hoch. Je nach dem wie viel man umranden möchte, benötigt man also wirklich viel Asche. Also am besten die Asche vom Winter trocken lagern, damit man dann im Sommer genügend zur Verfügung hat! Sobald die Asche aber durch beispielsweise Regen nass wird, verfliegt die Wirkung. Die Asche muss trocken sein, sonst kriechen die Schnecken einfach darüber!

Viele weitere Tipps & Tricks wie man die lästigen Nacktschnecken los werden kann findest du in meinem Ratgeber E-Book. TOP EMPFEHLUNG!